Skip to main content

Lehman Brothers – Aufstieg und Fall einer Dynastie

von Stefano Massini (*1975)

Deutsch von Gerda Poschmann-Reichenau

›Sehen Sie, normale Leute
benutzen das Geld nur zum Kaufen.
Aber wer wie wir eine Bank hat,
benutzt das Geld,
um Geld zu kaufen
um Geld zu verkaufen
um Geld zu verleihen
um Geld zu wechseln
und mit all dem
glauben Sie mir
halten wir den Ofen am Laufen.‹

Stefano Massini

Im Herbst 1844 setzt ein Jude aus Rimpar in Bayern mit nichts als einem Koffer ausgestattet seinen Fuß in das gelobte Land Amerika. Es ist Heyum Lehmann, der mit Betreten der Neuen Welt auch einen neuen Namen erhält: Henry Lehman. Es ist der Beginn einer atemberaubenden Erfolgsgeschichte, die den amerikanischen Traum par excellence verkörpert: Lehman eröffnet auf wenigen Quadratmetern ein Stoff- und Kleidergeschäft in Alabama, seine Arbeitsmoral ist streng, er schuftet und spart, um möglichst schnell die Schulden zurückzahlen zu können. Auch als seine Brüder Emanuel und Mayer nachkommen, werden unnötige Geldausgaben vermieden, Gespartes wird sofort investiert. So wächst das Geschäft, langsam erst, aber stetig und dann immer schneller – bald verkaufen die Brüder nicht mehr nur Stoff, sondern handeln mit dem Rohstoff Baumwolle und etablieren für ihre Kunden ein Kreditsystem. Mit dem Büro in New York kommt der Handel mit Kaffee und Erdöl dazu. Sie investieren in die Eisenbahn und Rüstungsindustrie. Mit dieser Entwicklung werden die Geschäfte abstrakt, die Lehmans halten ihre Ware nicht mehr in den Händen, sie handeln mit Geld. Aus einem kleinen Gemischtwarenladen entwickelt sich innerhalb dreier Generationen eine der mächtigsten Investmentbanken. – Die Welt dreht sich immer schneller und in dem Maß, in dem die Einsamkeit oben an der Spitze größer wird, verlieren die Lehmans auch den Boden unter den Füßen. Im Herbst 2008 münden Irrsinn und Übermut in einer epochalen Krise. Die Investmentbank Lehman Brothers bricht zusammen und löst eine verheerende Kettenreaktion aus. Dies erzählt das Stück nicht mehr. Zum Zeitpunkt des Untergangs waren die Lehmans aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Mit dem Stück „Lehman Brothers“ zeichnet der italienische Autor Stefano Massini eine Anatomie des Kapitalismus, die vor der Folie der Familie Lehman greifbar wird. Historisch genau und detailreich schildert er den Aufstieg und Fall einer Dynastie, durch die das Denken sichtbar wird, das den Kapitalismus zum am stärksten auf Wertschöpfung ausgerichteten und zugleich zerstörerischsten System aller Zeiten gemacht hat.

Am 28.1.2017 haben Sie die Möglichkeit, bei der öffentlichen Probe um 11 Uhr im Velodrom einen ersten Einblick ins Stück zu erhalten. Herzliche Einladung, Eintritt frei.

Termine (Velodrom)

Sa, 04.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo PA, X

So, 05.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo S

Di, 07.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo I

Do, 09.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo JL

Fr, 10.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo D

Di, 14.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo T

Mi, 15.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo F

Do, 16.02.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo CVolksbühne

Fr, 31.03.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Schulvorstellung

Mo, 03.04.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo Q

Mi, 03.05.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf

Fr, 05.05.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo H

So, 07.05.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo Z

Di, 09.05.2017, 19:30

Preise C | freier Verkauf | Abo A

Besetzung

Medienpartner:


Spielstätte Velodrom
Premiere 04.02.2017

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden