KARTEN
(0941) 507 24 24

ONLINE-TICKETS

Karten-Reservierung

Platonow

In vier Akten von Anton Tschechow (1860–1904) | Aus dem Russischen neu übertragen von Alexander Nitzberg

Velodrom

Inszenierung Robin Telfer 
Bühne und Kostüme Monika Frenz 
Musik Rainer Jörissen 
Licht Martin Stevens 
Dramaturgie Jana Schulz 


Fotos: Martin Sigmund

 

›Du liebes Dummerchen! Warum bist du keine Fliege ? Mit deinem Hirn wärst du die klügste Fliege auf der Welt!‹ Platonow

Eine Abendgesellschaft im Landhaus der schönen Witwe Anna Petrowna.
Viele Menschen, die sich wenig zu sagen haben, schlagen gemeinsam die Zeit tot. Während sich ein Teil der Gäste in unglücklichen Liebesgeschichten aufreibt, zieht der andere ruhig an den Strippen, um an Gut und Geld von Anna Petrowna zu kommen.
Das Zentrum dieser im eigenen Sud kochenden Gesellschaft bildet der charismatische Zyniker Platonow. Von den Frauen begehrt, von den Männern geachtet und beneidet, bietet Platonow seinen Mitmenschen den letzten Halt in einem sinnentleerten Dasein. Doch der willensschwache Antiheld steht sich selbst im Weg – mehr aus Passivität denn Leidenschaft erliegt er jeder Versuchung und zerstört wie nebenbei ganze Schicksale.

Erstmals legt der achtzehnjährige Tschechow im überbordenden, zeitlosen Jugendwerk “Platoow” an, was ihn später weltberühmt macht: Scharf und zugleich liebevoll gezeichnete Charaktere, die aneinander vorbeireden, vorbeischweigen, vorbeilieben und auf Platonows Ausruf „Ach, das Leben! Warum leben wir nicht so, wie wir könnten!“ keine Antwort haben.


Rahmenprogramm ›Platonow‹

Selbstmörder-Zirkus Russische Gedichte der Moderne | Sa., 13.02.2016, 19:30 | Foyer Neuhaussaal | Preis 10 €


Besetzung

Anna Petrowna Wojnizewa, eine junge Witwe, Generalin Ulrike Requadt / Tamara Stern (a.G. am 2., 4., 5.2.2016)
Sergej Pawlowitsch Wojnizew
, Sohn des Generals aus 1. Ehe Benno Schulz  
Sofia Jegorowna, seine Frau Susanne Berckhemer  
Porfirij Semjonowitsch Glagoljew, Gutsherr, Nachbar der Wojnizews Michael Heuberger  
Kirill Porfirjewitsch Glagoljew, sein Sohn Robert Herrmanns  
Maria Jefimowna Grekowa, eine junge Frau von etwa 20 Jahren Andine Pfrepper  
Nikolaj Iwanowitsch Triletzki, ein junger Arzt Patrick O. Beck  
Abram Abramowitsch Wengerowitsch, ein reicher Gastronom Michael Haake  
Timofej Gordejewitsch Bugrow, ein Händler Thomas Birnstiel  
Michail Wassiljewitsch Platonow, ein Dorflehrer Frerk Brockmeyer  
Alexandra Iwanowna (Sascha), seine Frau, Schwester von Triletzki Lena Vogt  
Ossip, ein etwa 30 Jahre alter Pferdedieb Jacob Keller  
Bedienstete Malgorzata Müller