Skip to main content

Shakespeares Schädel in Fausts Faust

Uraufführung

von Werner Fritsch (*1960)

Auftragswerk für das Theater Regensburg

Eine Geisterstunde weltberühmter Theaterfiguren, die ihrem Schöpfer die Ehre erweisen: Die Zusammenkunft an Shakespeares Grab zu dessen 400. Todestag ist der Ausgangspunkt für eine Traumreise durch den Kosmos des bis heute bedeutendsten Theaterautors der Welt. Doch wenn uns die Weltbeschreibung Shakespeares bis heute als Gleichnis für unsere Gegenwart so passend erscheint, dann ist auch das ein Zeichen dafür, dass wir nach wie vor in einer kriegerischen Welt leben und der Umschwung von einer mars- zu einer venus-dominierten Welt noch in weiter Ferne liegt. Hier kommen Faust und der Autor Fritsch ins Spiel, der mit seinem weltumspannenden „Faust.Sonnengesang“-Projekt seit fast zwei Jahrzehnten in der Sprache und auf allen Kontinenten auf Spurensuche nach den erlösenden Momenten ist, die das Weiterbestehen unserer Erde gewährleisten könnten.

„Im Hexenkessel der Alchemie werden von den Hexen Zaubertränke gereicht, die – wie Trolls Blumenelexier – die Kraft haben, Hass und Krieg in Liebe und Frieden zu verwandeln.“ (Fritsch)

Werner Fritsch wuchs auf einem Einödbauernhof in der nordöstlichen Oberpfalz auf. Am Gymnasium war einer seiner Lehrer der Schriftsteller Franz Joachim Behnisch, der ihn mit Herbert Achternbusch bekannt machte. Von Achternbusch erhielt der damals 15-jährige den Rat: Schau auf deine Provinz. Fritsch hat sich stets eine produktive Nähe zur heimatlichen Oberpfalz beibehalten. Und so versammeln sich seine Sommernachts-Geister natürlich am Böhmischen Meer.

Werner Fritsch hat zahlreiche Arbeiten fürs Theater vorgelegt. Zuletzt war sein Monolog „Enigma Emmy Göring“ auf dem Spielplan. Jetzt hat er für das Theater Regensburg ein Stück für die große Bühne geschrieben. Regie führt Bernd Liepold-Mosser, dessen beachtete „FAUST“-Inszenierung auch in diesem Jahr weiterhin im Repertoire ist.

Einführungen jeweils 30 Minuten vor jeder Vorstellung (außer 8.1.2017) | Eintritt frei
Am 8.1.2017 gibt es im Anschluss an die Vorstellung ein Nachgespräch mit Autor Werner Fritsch.

Tipp Die Filmgalerie im Leeren Beutel zeigt in Kooperation mit dem Theater Regensburg Werner Fritsch: ›Faust Sonnengesang‹ Ein Filmgedicht.

Teil 1: Ouvertüre
2. Januar 2017, 14.30 Uhr
anschl. Nachgespräch mit Schauspieldirektorin Stephanie Junge

Teil 2: Europa
8. Januar 2017, 14.30 Uhr
anschl. Nachgespräch mit Werner Fritsch
Moderation: Stephanie Junge

Karten nur über die Filmgalerie

„Fritsch ist ein faustisch Suchender, der mit der Kamera um die Welt reist. In jeder Einstellung dringt er auf den mythischen Grund des Realen vor. Die Bilder werden zu einer Schrift, die sowohl die Grenzen der Wirklichkeit als auch der Zeit überwindet.“
Sascha Westphal, Frankfurter Rundschau, 2012

„Zur raffinierten Komplexität der Regensburger Produktion tragen auch die von Herwig Zamernik eigens für das Stück komponierten musikalischen Einlagen sowie die Regie von Bernd Liepold-Mosser bei, der zusammen mit seiner Ausstatterin Karla Fehlenberg eine zwischen Renaissance, Neuzeit und Surrealismus raffiniert oszillierende Atmosphäre erschaffen hat. Den Bühnenakteuren muss man durchweg ein ganz großes Kompliment aussprechen, da alle diesen hohen Anforderungen (...) bis in die kleinste Geste gerecht werden.“
Donau-Post, 23.11.2016

Fotos: Jochen Quast

Termine (Theater am Bismarckplatz)

Fr, 18.11.2016, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo PA, X

So, 20.11.2016, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo O

Mo, 21.11.2016, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo E, Volksbühne

Mi, 23.11.2016, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo I

Sa, 17.12.2016, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo J, L

Mi, 04.01.2017, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo R, T

So, 08.01.2017, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo Z
anschl. Nachgespräch mit dem Autor

So, 22.01.2017, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo Q

Do, 26.01.2017, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo C, Volksbühne

Do, 02.02.2017, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo G

So, 02.04.2017, 19:30–21:10

Preise B | freier Verkauf | Abo S

Fotos

Video

Besetzung

 

Spielstätte Theater am Bismarckplatz
Premiere 18.11.2016

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden