Skip to main content

»The Black Rider. The Casting of the Magic Bullets« – Musical von Tom Waits, Robert Wilson, William S. Burroughs ab 3. Februar 2018 im Velodrom!

Eine herrlich schwarze Ballade aus dem Stoff, der auch C.M. v. Weber zu seiner Oper „Der Freischütz“ inspiriert hat, eine rauschhafte Reise durch die amerikanische Musikgeschichte, ins Zwischenreich von Zirkus und Cabaret zu melancholischen Balladen bis hin zu Rock, Pop, Jazz und Oper.

TEUFELSPAKT FÜR MILLIONEN!

... so titelte DER SPIEGEL anlässlich der Uraufführung von „The Black Rider“ am 31. März 1990 im Hamburger Thalia Theater. Noch nie hatte es bis dahin eine so aufwändige und teure Produktion auf einer deutschen Stadttheaterbühne gegeben. Von der Volkssage „Der Freischütz“ inspiriert, entwickelte das amerikanische Künstlertrio bestehend aus Tom Waits, William S. Burroughs und Robert Wilson einen „Geniestreich“, der nicht nur in Deutschland die Bühnen im nu eroberte, sondern bis heute zu den meistgespielten musikalischen Werken im Schauspiel gehört. Zum ersten Mal in einer eigenen Produktion jetzt auch in Regensburg!


Wilhelm möchte die Tochter des Försters, Käthchen, heiraten. Dafür verzichtet er auf die versprochene Stelle des Amtsschreibers und möchte sich vor den Eltern seiner Geliebten als Förster beweisen. Als Bedingung für die Hochzeit gilt ein erfolgreicher Probeschuss. Wilhelm übt ehrgeizig, aber leider fehlt ihm jedes Talent dazu. Doch dann begegnet er dem geheimnisvollen Stelzfuß, der Wilhelm seine Hilfe anbietet: Kugeln, die ihr Ziel niemals verfehlen, kann er ihm verschaffen. Wilhelm nimmt das Angebot an und wird zum treffsicheren Schützen. Die Kugeln sind bald aufgebraucht und trotz aller Warnungen, sich auf dunkle Mächte einzulassen, wendet Wilhelm sich abermals an den teuflischen Helfer, um das Probeschießen vor dem Herzog erfolgreich zu bestehen. Doch dieses Mal bekommt er die Kugeln nicht geschenkt. Der schwarze Reiter erscheint und erklärt die Bedingungen: Sechs Kugeln treffen das Ziel, doch der siebte Schuss wird Stelzfuß gehorchen. Und so kommt es, wie es kommen muss: Wilhelm trifft mit der letzten Kugel sein geliebtes Käthchen mitten ins Herz.
„The Casting of The Magic Bullets“ – so der Untertitel des Musicals – beschreibt ein wahrlich „magisches“ Zusammenspiel. Das Libretto, geschrieben von Beat-Generation-Autor William S. Burroughs, in Kombination mit der Musik von Rocklegende Tom Waits und die überwältigenden Bilderwelten des Starregisseurs Robert Wilson setzten neue Maßstäbe in der Theaterästhetik. Die große Qualität und der große Erfolg des Werkes besteht aber vor allem darin, dass diese rauschhaft erzählte und komponierte Geschichte Platz lässt für andere künstlerische Handschriften und deshalb nicht in der Vermarktungsmaschinerie der großen Musicalhäuser gelandet ist, sondern sich nach wie vor auf den Theaterbühnen behauptet.

Jan Langenheim (Regie), Anja Jungheinrich (Bühne) und Jessica Karge (Kostüme) arbeiten zum ersten Mal in Regensburg, Bernd Meyer (Musikalische Leitung) hat sich eine Band aus brillanten Musikern der Regensburger Szene zusammengestellt und den „Tom Waits Soundtrack“ für 18 verschiedene Instrumente arrangiert.

von Stephanie Junge, Schauspieldirektorin


THE BLACK RIDER
THE CASTING OF THE MAGIC BULLETS
Musical von Tom Waits, Robert Wilson und William S. Burroughs
Musik und Gesangstexte von Tom Waits (*1949) 
Regie und Stage Design der Originalproduktion von Robert Wilson
Original Orchestration von Tom Waits und Greg Cohen
Buch von William S. Burroughs 
Dramaturgie von Wolfgang Wiens

ÖFFENTLICHE PROBE: 27.1.2018 \ 11 Uhr \ Velodrom \ Eintritt frei
PREMIERE: 3.2.2018 \ 19.30 Uhr \ Velodrom
WEITERE TERMINE, INFORMATIONEN und KARTEN gibt es hier.

Weitere Neuigkeiten

»WINTERREISE« von Elfriede Jelinek | »Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh’ ich wieder aus.«

Wiederaufnahme am 24., 25. und 29. Januar 2018 im Theater am Haidplatz | „Humor, Tragik und große Gefühle prägen diese Inszenierung.“ | „Grandios … wenn man sehen und spüren will,...

weiterlesen

PREMIERE »Die Banalität der Liebe« | Uraufführung / Auftragswerk für das Theater Regensburg

Oper von Ella Milch-Sheriff (*1954), Libretto von Savyon Liebrecht | Musikalische Leitung: Tom Woods, Inszenierung: Itay Tiran, Ausstattung: Florian Etti | Premiere am 27. Januar...

weiterlesen

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden