Zum Hauptinhalt springen

Helmut Schätz ist Solist im

4. Sinfoniekonzert (Posaune)

Helmut Schätz

Helmut Schätz ist seit 1996 Soloposaunist des Philharmonischen Orchesters Regensburg. Bereits 1990 führte ihn ein Lehrauftrag für Posaune an die heutige Regensburger Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik (HfKM). Diesen hat er bis heute inne und engagiert sich darüber hinaus regelmäßig in der musikpädagogischen Arbeit mit Jugendlichen und Studenten. Helmut Schätz studierte Posaune und Musikpädagogik an der Hochschule für Musik in München. Später setzte er sein Studium am Richard-Strauss-Konservatorium München mit den Schwerpunkten Jazz- und Popularmusik fort. Es folgten diverse Meisterkurse und eine umfangreiche freiberufliche Tätigkeit in unterschiedlichen Genres, Orchestern und Ensembles. Neben seiner Tätigkeit als Orchestermusiker verfolgt Helmut Schätz regelmäßig solistische und kammermusikalische Projekte. Im Rahmen der Sinfoniekonzerte des Philharmonischen Orchesters Regensburg war er in den letzten Jahren u.a. zu hören in Frank Martins „Concerto für 7 Bläser, Pauken, Schlagzeug und Streichorchester“ (2017), in Widmar Haders „Cantus traductus für Posaune und Orchester“ (2012, damals auch mit dem Karlsbader Sinfonieorchester), in Paul Crestons „Fantasy for trombone and orchestra“ (2003) oder in Ernest Blochs „Symphony for trombone and orchestra“ (1999).
Auch auf dem kammermusikalischen Podium ist Helmut Schätz regelmäßig zu erleben und präsentiert dem Publikum in diesem Rahmen gerne auch neues Repertoire. So entstanden etwa zuletzt in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Ulrich Schultheiss die Werke „Upside down“ und „Bossa news“, die im Rahmen der Kammerkonzerte am Theater Regensburg uraufgeführt wurden.

Foto: Juliane Zitzelsberger

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden