Zum Hauptinhalt springen
Philipp Weber; Foto: Jochen Quast

In dieser Spielzeit zeichnet Philipp Weber verantwortlich für

Otello (Live-Filmer)

Philipp Weber

Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter Bild/Ton in Regensburg studierte Philipp Weber Europäische Medienwissenschaft an der Universität Potsdam und FH Potsdam.
Neben zahlreichen Kurz- und Mittellangfilmen entwickelte er dabei interaktive Rauminstallationen und betreute Kulturfestivals, Konferenzen und Tagungen mit Livestream und Videodokumentationen, bevor ihn die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg wieder in seine Heimatstadt zurücklockte.

Am Theater Regensburg entwickelte er mit Yuki Mori die Videoprojektion zu „Zwischen.Welten!“ und setze einen Kinospot für die Tanzkompanie um. Für die Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“ im Jungen Theater (2015/16) entwickelte er die Videoprojektionen. Bei der Produktion „Facebook on Stage“ im Rahmen des Schaulust-Festivals 2014 des Jungen Theaters wirkte er mit Live-Video und audiovisuellen Workshops mit. Bei beiden Opernproduktionen im Osthafen unterstütze Philipp Weber mit der Livekamera die Aufführungen vom „Fliegenden Holländer“ (2017) und „Tosca“ (2019). Im Coronajahr 2020 übernahm er die technische Umsetzung der online-Version von „Patricks Trick“ (Regie: Michael Uhl) für das Junge Theater und setze den Livestream zu „M’Orpheo“ um.

Foto: Jochen Quast

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden