Skip to main content
Alexander Livenson, Korrepetitor; Foto: Jochen Quast

Alexander Livenson

Geboren und aufgewachsen in Riga schloss Alexander Livenson sein Klavierstudium an der Rubin Academy in Tel-Aviv und sein Dirigierstudium an der Hochschule der Künste in Berlin ab, bevor er seine ersten Engagements als Solorepetitor an den Opernhäusern in Darmstadt und Frankfurt a. M. und als 2. Kapellmeister am Theater Augsburg antrat.

Besonders prägend für ihn war seine regelmäßige Arbeit als Assistent von Maestro Semyon Bychkov (beim Maggio Musicale in Florenz, am Théâtre du Châtelet in Paris, und an der Semperoper Dresden) und sein Engagement als Assistent und Dirigent unter Maestro Iván Fischer an der Opéra de Lyon.

Als Gastdirigent leitete er die Neuproduktionen von Ciléas Adriana Lecouvreur an der Oper Graz und von La Traviata in Bergen/Norwegen (2003). Es folgten Dirigate von Eugen Onegin an der Oper Dortmund und La Bohème am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Als Studienleiter und Dirigent war er an der New Israeli Opera, am Theater Neustrelitz und von 2011 bis 2018 am Theater Freiberg engagiert. Dort dirigierte er u.a. La Bohème, Pique Dame, Eine Nacht in Venedig, Der Zigeunerbaron, Anatevka, Gräfin Mariza, Die Lustige Witwe und Die verkaufte Braut. 2015 erhielt er einen Lehrauftrag für Korrepetition in der Opernklasse an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden.

Am Theater Regensburg war Alexander Livenson 2008 bis 2010 als 1. Kapellmeister engagiert und dirigierte ein vielfältiges Repertoire von Manon Lescaut, Der Freischütz, Andrea Chénier, My Fair Lady und Le Nozze di Figaro bis hin zu Eugen Onegin, Tosca und Wozzeck sowie verschiedene Konzertformate.

Foto: Jochen Quast

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden