Skip to main content
Sara-Maria Saalmann, Foto: Frank Wartenberg

In dieser Spielzeit ist Sara-Maria Saalmann zu erleben in:

Die Herzogin von Chicago (Prinzessin Rosemarie Sonjuschka)
Don Giovanni (Zerlina)
Elizabetta (Anna)
Herbstgala
Nabucco
(Anna)
Una cosa rara (Ghita)

Sara-Maria Saalmann

Die junge Sopranistin Sara-Maria Saalmann, die bereits seit frühester Kindheit auf der Bühne stand, gastierte bereits in der Spielzeit 2017/18 in Bachs szenisch aufgeführter „Messe in h-Moll“ sowie als junge Hannah Arendt in Ella Milch-Sheriffs Uraufführung „Die Banalität der Liebe“ am Theater Regensburg.Mit der Spielzeit 2018/19 ist sie in Regensburg als festes Ensemblemitglied engagiert.

2017/18 sang sie u.a. die Rolle der Daphne in Cavallis „Gli Amori d' Apollo et di Daphne“ bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik , wo sie bereits 2014 unter Maestro Alessandro di Marchi die Partie der Tabarco in Händel's „Almire“ verkörpert hatte – wie zuvor schon an der Hamburger Staatsoper. Des Weiteren sang sie Benefizkonzerte bei Yehudi Menuhins Live Music Now, gastierte als Angelica in Händels „Orlando“ am Theater Heilbronn und im Sommer 2017 mit Strauss' „Vier letzte Lieder“ beim Kirsten Flagstad Festival.
Zu ihrem weiteren Konzertrepertoire gehören u.a. Bachs „Matthäuspassion“, „h-moll-Messe“ und „Weihnachtsoratorium“, Händels „Messiah“, Haydns „Jahreszeiten“ und „Schöpfung“ sowie zahlreiche Lieder von Monteverdi über Mozart, Schubert, Schumann, Fauré, Wolf, Mahler und Poulenc, bis hin zu Aaron Copeland, Siegfried Matthus oder Wolfgang Rihm.
Sara-Maria Saalmann wurde in Valencia geboren und wuchs in der Hansestadt Hamburg auf, wo sie bereits seit frühester Kindheit auf der Bühne der Hamburger Staatsoper stand und dort u.a. im Alter von 11 Jahren als Solistin in die „Opera Piccola“ aufgenommen wurde, wo sie in vielen Hauptrollen zu erleben war, u.a. in A. Valtinonis „Schneekönigin“.
Mit 14 wurde sie in die „Studienvorbereitende Begabtenförderung“ der Musikhochschule Hamburg, sowie in die „Jugend-Opernakademie“ der Hamburger Staatsoper aufgenommen, wo sie Gesangs-, Tanz-, Schauspiel- und Pantomimenunterricht erhielt.
Zahlreiche Zeitungsartikel, TV-und Radioreportagen, sowie Interviews dokumentierten ihre Laufbahn bei der Opera Piccola; das Magazin „Opernglas“ widmete ihr ein Feature.
2014 war die vielseitige junge Künstlerin dann selbst Autorin der Publikation „Konzept Kinderoper und ihre Auswirkung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen“ (publiziert von Boosey & Hawkes, 2015).
Bereits vor ihrem Studium gastierte sie als Solistin im Rahmen einer vom Deutschen Musikrat geförderten Tournee in Japan und war als „Musikalische Umweltbotschafterin“ mit dem Felix Mendelssohn Jugendorchester mit der „Symphonie für Sopran und Orchester“ an der Hamburger Handelskammer zu erleben, live von ZDF Kultur mitgeschnitten und auf DVD erschienen. Mit demselben Programm trat sie auch in der Hamburger Laeiszhalle sowie der Prager Philharmonie auf.
Sara-Maria Saalmann studierte zunächst an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, und anschließend an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.
Meisterklassen bei Margreet Honig (Amsterdam), Maria Husmann (Avignon, Berlin), Jeffrey Francis (Berlin, Tel Aviv) und Efrat Ben Nun (Tel Aviv), Tanzworkshops für Bühnentanz, sowie die „Akademie für zeitgenössische Musik“ in Avignon komplettierten ihre Ausbildung.

Sara-Maria Saalmann ist Stipendiatin der Berenberg Bank und des Deutschlandstipendiums, und 2-fache Stipendiatin der Live Music Now Yehudi Menuhin Stiftung.
Sie ist 1. Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ in Hamburg und erhielt 2 Jahre hintereinander den jeweils 2. Preis auf Bundesebene in Berlin. 2017 war sie Finalistin beim renommierten Internationalen Antonio Cesti Gesangswettbewerb für Barockoper bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Außerdem wurde sie mit dem „Hans Sikorski Gedächtnispreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes“ sowie mit dem „Orchsterpreis der Hamburger Symphoniker“ ausgezeichnet.
Weitere Informationen unter: www.aynpmn-sara-maria-saalmann.blogspot.de

Foto: Frank Wartenberg

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden