Zum Hauptinhalt springen

Igor Onishchenko ist zu erleben in:

Wir (мы) (D-503, Ingenieur)

IGOR ONISHCHENKO

Der junge ukrainische Bariton Igor Onishchenko studierte Jus an der Odessa Law Academy und Gesang bei Yuriy Buchka an der Musikuniversität seines Heimatlandes. Im Herbst 2015 gab er sein erstes Operndebüt als Graf Ceprano im Théâtre du Capitole in Toulouse unter der Leitung von Daniel Oren in der Gesellschaft von Ludovic Tezier, Saimir Pirgu und Nino Machaidze. Im folgenden Jahr war er Novomatic-Stipendiat an der Wiener Staatsoper, wo er als Fiorello (Il barbiere di Siviglia) debütierte und dann Cristiano (Un ballo in maschera) und den Hauptmann/Erster Polizeioffizier (Boris Godunow) sang.Seit der Spielzeit 2016/17 bis August 2020 als Ensemble-Mitglied der Wiener Staatsoper trat er unter anderem als Silvio (Pagliacci), Bello (La fanciulla del West), Spalanzani (Les contes d'Hoffmann), Graf Pâris (Roméo und Juliette), Masetto (Don Giovanni), Dancairo ( Carmen), Schaunard (La Boheme), Comissaro (Madama Butterfly) und Antonio (Le nozze di Figaro) übernahm die letztere Rolle auch in einem japanischen Gastauftritt des Hauses, der von Riccardo Muti geleitet wurde.Im Dezember 2021 wurde er vom Theater Regensburg eingeladen, um als Titelheld in der zeitgenössischen russischen Oper „Wir“ von Anton Lubchenko einzuspringen. Zusätzlich absolvierte er zahlreiche Meisterklassen unter anderem bei Ludovic Tézier, Saimir Pirgu, Dmitri Hvorostovsky, Ernesto Palacio, Juan Diego Florez, Vitaliy Bilyy und KS Angelika Kirchschlager teil und sang bereits unter der Leitung derart renommierter Dirigenten wie Marco Armiliato, Riccardo Muti, Plácido Domingo, Jesús López -Cobos, Daniel Oren, Attilio Cremonesi, Oksana Lyniv, Alain Altinoglu, Adam Fischer, Marko Letonja, Mikko Franck und Vasyl Vasylenko.Igor Onishchenkos aktuelles Repertoire umfasst neben den genannten Rollen auch Conte (Le Nozze di Figaro), Dandini (La Cenerentola), Mercutio (Romeo und Juliette), Eugene Onegin, Belcore (L'elisir d 'amore), Malatesta (Don Pasquale), Marcello (La Bohème), Ping (Turandot), Gast von Venedig (Sadko), Jelezki (Pique-Dame) und Robert (Iolanta).Foto: Bezim Masiqhi

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden