Zum Hauptinhalt springen
Regisseur Dominique Mentha; Foto: Sylvan Müller

Dominique Mentha führt Regie bei

Tosca



Dominique Mentha

Der gebürtige Berner Dominique Mentha studierte zunächst Konzert- und Operngesang bei Ernst Haefliger, später Regie bei August Everding an der Musikhochschule in München. Seine rege Tätigkeit als Konzert- und Opernsänger machte ihn in Deutschland, Österreich und Frankreich sowie in der Schweiz bekannt. 1987 wurde er Oberspielleiter am Stadttheater Würzburg, anschließend übernahm er dieselbe Funktion an den Städtischen Bühnen Münster. 1992 ging er als Direktor an das Tiroler Landestheater in Innsbruck. Von 1999 bis 2003 wirkte er als Künstlerischer Leiter an der Volksoper Wien. Bis heute inszenierte er im Bereich Musiktheater über siebzig Werke in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in den USA. Bis Sommer 2016 war Dominique Mentha Intendant am Luzerner Theater. Zu seinen letzten Regiearbeiten in Luzern gehörten „Antilope“ von Johannes Maria Staudt und „I Viaggio a Reims“ von Rossini. Seither ist er als Gastregisseur u.a. am Tiroler Landestheater, in Wien (Neue Oper Wien) und an der Oper Köln tätig. Zukünftige Projekte führen ihn nach Regensburg und Luzern.

Foto: Sylvan Müller

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden