Skip to main content

Markus Lüpertz zeichnet verantwortlich für:

Una cosa rara (Bühne und Kostüme)

Markus Lüpertz

Markus Lüpertz wurde 1941 im böhmischen Liberec geboren, 1948 flüchtete die Familie nach Rheydt im Rheinland.
Ab 1956 studierte Markus Lüpertz an der Werkkunstschule Krefeld sowie an der Düsseldorfer Kunstakademie. Seit 1960 arbeitet er als freischaffender Künstler.
1973 präsentierte die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden eine erste Werkübersicht des Künstlers.
1970 wurde er an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe berufen, wo er von 1976 bis 1986 als Professor wirkte.
1986 wurde er an die Staatliche Kunstakademie Düsseldorf berufen, der er bis 2009 als Rektor vorstand.
Für den Eingangsbereich des Bundeskanzleramts Berlin gestaltete Markus Lüpertz im Jahr 2001 das Wandbild „Die sechs Tugenden“ sowie die Bronzeskulptur „Die Philosophin“.
2010/11 präsentierte das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg über 100 Arbeiten unter dem Titel „Mythos und Metamorphose“.
Markus Lüpertz, Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, lebt und arbeitet in Berlin, Düsseldorf und Karlsruhe. Er zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Gegenwart.

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden