Zum Hauptinhalt springen
Verena Stoiber

Verena Stoiber führt Regie bei:

Otello

Verena Stoiber

Verena Stoiber, geboren im Bayerischen Wald, studierte Schauspiel- und Musiktheater- Regie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München und schloss ihr Studium mit der Diplominszenierung „Eugen Onegin“ am Landestheater Niederbayern ab. Nach längeren Auslandsaufenthalten in Rom, Barcelona und Buenos Aires, kehrte sie nach Deutschland zurück, wo sie als Regieassistentin und Abendspielleiterin an die Oper Stuttgart engagiert wurde und vor allem mit den Regisseuren Jossi Wieler und Calixto Bieito zusammenarbeitete. 2014 gewann sie zusammen mit der Bühnenbildnerin Sophia Schneider den internationalen Wettbewerb für Regie und Bühnengestaltung Ring Award und zahlreiche Zusatzpreise. Seither ist sie als freie Regisseurin tätig. In der Spielzeit 2015/16 inszenierte sie die Uraufführung des Musiktheaterwerkes „Sensor“ an der Deutschen Oper Berlin und „Rigoletto“ an der Staatsoper Nürnberg. 2016/17 zeichnete sie an der Oper Graz verantwortlich für die Inszenierung von „Tristan und Isolde“, setzte für die Winteroper Potsdam das Oratorium „Israel in Egypt“ szenisch um und übernahm an der mazedonischen Staatsoper in Skopje die Inszenierung von „La Traviata“.  2018/2019 inszenierte sie am Theater Chemnitz „Das Rheingold“, am Badischen Staatstheater in Karlsruhe „Freischütz“ und „Lucia di Lammermoor“ an der Oper Graz.

Foto: Martin Sigmund

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden