Skip to main content

In dieser Spielzeit ist Philipp Quest u.a. zu sehen in:

Die Domäne (AV, Avatar Vater)
Frankenstein (Viktor Frankenstein, u.a.)
Krach im Hause Gott (Der Heilige Geist)
Liliom (Liliom)

Philipp Quest

Philipp Quest wurde 1987 in Bochum geboren. Nach dem Abitur 2006 sammelte er erste Erfahrungen bei Film- und Fernsehproduktionen. Hier war er u. a. in Dominik Grafs Fernsehfilm »Das Gelübde« zu sehen. Nach der Teilnahme bei TheaterTotal in Bochum begann er 2010 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.
Während seines Studiums gastierte er u. a. am Theater Heidelberg, am Staatstheater Darmstadt, am Stadttheater Gießen und spielte in Constanze Beckers Inszenierung »Fegefeuer in Ingolstadt« am Schauspiel Frankfurt. Im Fernsehen wirkte er in dieser Zeit u. a. im »Tatort« und der Reihe »SOKO Köln« mit.
Nach erfolgreichem Studienabschluss führte ihn sein Erstengagement von 2014–2017 ans Theater Magdeburg wo er Rollen wie Romeo aus Shakespears "Romeo und Julia", August aus Bauersimas "Norway.Today" oder Ikarus in der Uraufführung von Sergej Gößners "Mongos" spielte.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist er festes Ensemblemitglied am Theater Regensburg und war unter anderem zu sehen in „Komödie der Irrungen“ (Solinus), „Maria Stuart“ (Mortimer/Aubespine/Page), „Medea“ (Aigeus), und in „Nord West 59“ (Rashid).

Foto: Jochen Quast

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden