Zum Hauptinhalt springen
Regisseur Stefan Otteni; Foto: Felix Grünschloß

Stefan Otteni führt Regie bei:

Am Königsweg

Stefan Otteni

Stefan Otteni, geboren 1966 bei Karlsruhe, arbeitete er nach dem Abitur an Theatern in London, darunter bei Pierre Audi, studierte dann an der Folkwang-Hochschule Essen Regie und Schauspiel.
Von 1991 bis 1995 war er am Theater Mülheim an der Ruhr als Regiemitarbeiter, Schauspieler und Regisseur tätig. Seit 1996 arbeitet er als Regisseur an Stadt- und Staatstheatern und in freien Projekten. Arbeiten  u. a. am Maxim Gorki Theater, DT Berlin, Münchner Kammerspielen, am Staatstheater Nürnberg und Schauspielhaus Hamburg. Für sein Schaffen erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Bayerischen Theaterpreis für seine Nürnberger Inszenierungen von Schillers „Maria Stuart“, Jelineks „Die Kontrakte des Kaufmanns“ und Peter Handkes „Immer noch Sturm“. Zahreiche Einladungen auf Festival im In- und Ausland: Festival Porto Alegre, Brasilien, Heidelberger Stückemarkt, Stücke Mülheim, Ibsen Festival Oslo. Lehraufträge und Gastprofessuren führten ihn an die Theaterakademie August Everding München, die Udk Berlin und die Otto-Falckenberg-Schule München In Projekten wie „Töt erst sein Weib“ an der Staatsoper Nürnberg und „Die Deutsche Seele“ als Koproduktion mit den Bamberger Symphonikern erkundet er zunehmend Theaterformen auf der Schnittstelle zwischen Musik- und Sprechtheater. 
Otteni ist seit 2016 Regisseur der Sabunkaran Theatre Group, die in Sulaymaniah, Nordirak Theater mit Geflüchteten macht. Seine nächste Produktion dort wird im Oktober 2019 „Derletzte Granatapfel“ von Bachtyar Ali sein.

Foto: Felix Grünschloß

 

 

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden