Zum Hauptinhalt springen

2. Sinfoniekonzert

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Wolfgang Amadeus Mozart

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Orchestersuite Nr. 2 in h-Moll BWV 1067
Flöte Gabriella Damkier

Antonio Vivaldi (1678 – 1741)
Concerto g-Moll RV 157
für Streicher und Basso continuo

Antonio Vivaldi (1678 – 1741)
zwei Arien aus der Oper „Il Giustino“:
„Vedrò con mio diletto“ /„Sento in seno ch‘in pioggia di lagrime“
Arie aus der Oper „La Griselda“:
„Dopo un’orrida procella“
Sopranist Onur Abaci

Wolfgang Amadeus Mozart
(1756 – 1791)
Serenade B-Dur „Gran Partita“ KV 361
Oboen Katharina Rosenfelder, Anne Dufresne
Klarinetten Michael Wolf, Franz Gärtner
Bassetthörner Susanne Strelow, Jakov Galperin
Fagotte Ralf Müller, Laurens Zimpel
Kontrafagott Roland Back,
Hörner John Manganaro, Alexander König, Ernesto Moya Moreno, Leszek Waskowski

Parallel zur Premiere der Oper „La fida ninfa“ widmet sich das zweite Sinfoniekonzert sowohl dem populären Konzert- als auch dem Opernkomponisten Antonio Vivaldi.
Nach dem g-Moll-Konzert RV 157 für Streichorchester präsentiert Sopranist Onur Abaci zwei anrührende Arien aus Vivaldis dramma per musica „Il Giustino“. Virtuose Kehlfertigkeit ist dann in der stürmischen Arie „Dopo un orrida procella“ zu erleben, die aus Vivaldis 1735 uraufgeführter Oper „La Griselda“ stammt.

Als Vorbild für J. S. Bachs Orchestersuiten waren Vivaldis virtuose concerti von großer Bedeutung. Die Suite h-Moll entstand wahrscheinlich, als Bach Kapellmeister in Köthen war. Dass es in der Köthener Kapelle damals einen hervorragenden Flötisten gegeben haben muss, beweist der virtuose Solopart für dieses Instrument.

Wolfgang Amadeus Mozart ist der zweite Konzertteil gewidmet, in dem die ausladende Serenade B-Dur KV 361 für dreizehn Blasinstrumente „Gran Partita“ erklingt, die zu den Gipfelwerken der Musikgeschichte zählt.

Termine (Neuhaussaal)

Mo, 11.11.2019, 19:30

Preise B | freier Verkauf | Abo K1

Do, 14.11.2019, 19:30

Preise B | freier Verkauf | Abo K2

Besetzung

Dirigent und Cembalo Chin-Chao Lin

Einführung um 19 Uhr im Foyer Neuhaussaal

Spielstätte Neuhaussaal
Premiere 11.11.2019

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden