Zum Hauptinhalt springen

2. Sinfoniekonzert

SOMMERSOUVENIR

Mit Werken von Zoltán Kodály, Tomasz Skweres und Johannes Brahms

Zoltán Kodály (1882 – 1967)
Tänze aus Galánta

Tomasz Skweres (*1984)
Konzert für Violoncello und Orchester
(Uraufführung)

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

An einem Sommertag erlebte Zoltán Kodály im Dorf Galánta zum ersten Mal den Klang einer „Zigeunerkapelle“, deren Musik ihn derart tief beeindruckte, dass er Jahre später die mal mitreißenden, mal schwermütigen „Tänze aus Galánta“ schrieb.
Während einer Sommerfrische am idyllischen Wörthersee kamen Johannes Brahms die meisten Ideen zu seiner zweiten Sinfonie, mit der er das Wiener Publikum und die zeitgenössische Kritik begeisterte.
Eine Uraufführung aus den Reihen des Philharmonischen Orchesters ist mit dem hochexpressiven „Konzert für Violoncello und Orchester“ von Solocellist Tomasz Skweres zu erleben. Den Solopart übernimmt der Bruder des Komponisten: Piotr Skweres, seines Zeichens Solocellist des WDR Funkhausorchesters.

Termine (Neuhaussaal)

Do, 04.11.2021, 19:30

Preise B | Abo K2, KT | freier Verkauf

Mo, 08.11.2021, 19:30

Preise B | Abo K1 | freier Verkauf

Kartenwünsche werden über unser Bestellformular jederzeit angenommen und mit Beginn des jeweiligen Vorverkaufs bearbeitet.

Besetzung

  • Violoncello Piotr Skweres
Spielstätte Neuhaussaal
Premiere 04.11.2021

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden