Zum Hauptinhalt springen

2. Sonatenabend

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Tristan Murail, Max Reger und Tristan Schulze

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Partita h-Moll für Violine BWV 1002

Tristan Murail (*1947)
„C'est un jardin secret“ für Viola Solo

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Chromatische Fantasie für Viola

Max Reger (1873-1916)
Solo-Suite Nr. 3

Tristan Schulze (*1964)
Solo für Hilmar
Uraufführung

Im 2. Sonatenabend erfüllen die Klänge von Violine und Viola das Foyer des Neuhaussaales.
Mit Werken aus dem 18. bis ins 21. Jahrhundert entlockt Hilmar Kupke, Bratschist des Philharmonischen Orchesters Regensburg, den Instrumenten eine außerordentliche Bandbreite an Klangfarben.
Johann Sebastian Bachs Partita Nr. 1 h-Moll für Violine BWV 1002 beflügelt in ihren acht kurzen Sätzen, die mal virtuos, mal gefühlvoll, aber immer fließend und ausdrucksstark erscheinen, die Fantasie des Zuhörers. Daneben ist Bachs ursprünglich für Cembalo verfasste Chromatische Fantasie in d-Moll BWV 903 in einer Bearbeitung für Viola zu hören.
1976 entstand Tristan Murails „C’est un jardin secret“. Eindrucksvoll wird hier deutlich, welch breites Klangspektrum die Bratsche abdecken kann. Murail, der sich ebenso intensiv der Live-Elektronik sowie der computergestützten Komposition zuwendet, eröffnet auch in diesem Stück für Viola unbekannte, geheimnisvolle Sphären.
Mit Max Regers Solo-Suite Nr. 3 wird sodann der Bogen zurück zu Bach gespannt. Denn in ihrer Struktur erinnert diese Suite für Viola aus dem Jahre 1915 an barocke Vorbilder, wenn Reger sie auch mit einer modernen Harmonik verbindet und ihr einen neuen, verbindlicheren Gestus verleiht.
Komponist und Cellist Tristan Schulze schrieb mit „Solo für Hilmar“ eigens für Hilmar Kupke ein charmant beschwingtes Stück, das nun im 2. Sonatenabend zur Uraufführung kommt. Schulzes Kompositionen reichen von Musica Sacra über Kammermusik und Opern bis hin zu Filmmusik. Er ist zudem Gründungsmitglied des Ensembles Triology, das auch in Soundtracks des berühmten Filmmusikkomponisten Hans Zimmer zu hören ist.

Termine (Foyer Neuhaussaal)

So, 24.03.2019, 20:00

Preis 15,50 € | freier Verkauf 

Besetzung

Violine und Viola Hilmar Kupke

Spielstätte Foyer Neuhaussaal

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden