Zum Hauptinhalt springen

6. Kammerkonzert

WEGWEISER.

SCHLÜSSELWERKE VON BAROCK BIS MODERNE

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Axel Jørgensen, Robert Schumann und Tomasz Skweres

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Präludium aus der Suite Nr. 2
für Violoncello Solo BWV 1008

Violoncello Tomasz Skweres

Tomasz Skweres (*1984)
Suite Macabre für Violoncello Solo
Violoncello Tomasz Skweres

Axel Jørgensen (1881–1947)
Suite für Posaune und Klavier op. 22
Posaune Helmut Schätz
Klavier Christine Lindermeier

Robert Schumann
(1810–1856)
Klavierquintett Es-Dur op. 44
Violine David Tumasov, Andrei Ciobanu
Viola Břetislav Hera
Violoncello Tomasz Skweres
Klavier Lilit Tumasova

Bach komponierte seine Suiten für das 1710 von Antonio Stradivari entwickelte moderne, viersaitige Cello. Sie beeindruckten nicht zuletzt Musiker und Komponisten der Romantik wie Robert Schumann, der im 19. Jahrhundert eine Klavierbegleitung für sie schrieb.
1842 ist ein besonderes Jahr im kammermusikalischen Schaffen Schumanns. Er verfasste nach intensiver Auseinandersetzung mit den klassischen Vorbildern von Haydn, Mozart und Beethoven zunächst drei Streichquartette op. 41 in seiner eigenen, romantischen Tonsprache. Das op. 44 erweiterte die Gattung um den Einsatz des Klaviers. Es ist seiner Ehefrau, der Pianistin Clara Schumann zugedacht, die auch die Uraufführung am 8. Januar 1843 im Leipziger Gewandhaus spielte. Schumanns Klavierquintett sollte Komponisten wie César Franck, Johannes Brahms oder Gabriel Fauré als Modell für eigene Werke in dieser Besetzung dienen.
Ebenso wie Launy Grondahl (1886 – 1960) und Vagn Holmboe (1909 – 1996) gehört Axel Jørgensen zu einer Reihe dänischer Komponisten, die mit ihren Stücken das Repertoire für Solo-Posaune bereichert haben. In seinem spätromantischen Stil entstand neben der Suite op. 22 im Jahr 1916 auch eine lyrische Romanze für Posaune. 

Termine (Neuhaussaal)

So, 12.06.2022, 20:00

Preis 16 € | freier Verkauf | Abo KK

Spielstätte Neuhaussaal

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden