Zum Hauptinhalt springen

6. Sonatenabend

VON B BIS Y: EIN STREIFZUG DURCH 300

JAHRE MUSIK FÜR VIOLINE UND KLAVIER

Mit Werken von Franz Schubert, Johann Sebastian Bach, Witold Lutosławski, Alfred Schnittke, Isang Yun und Sofia Gubaidulina

Franz Schubert (1797 – 1828)
Fantasie C-Dur für Violine
und Klavier D 934


Johann Sebastian Bach 
(1685 – 1750)
Violinsonate Nr. 4 c-Moll
BWV 1017

Witold Lutosławski (1913–1994)
„Subito“ für Violine und Klavier

Alfred Schnittke (1934–1998)
Suite im alten Stil für Violine und Klavier

Isang Yun
(1917–1995)
Ausschnitte aus „Li-Na im Garten“

Sofia Gubaidulina (*1931)
Ausschnitte aus „Musical Toys“ für Klavier solo

Wie abwechslungsreich das Repertoire für Violine und Klavier ist, zeigt das Programm des 6. Sonatenabends. Mal träumerisch-zart, mal expressiv erklingen die Instrumente auf einem Streifzug durch dreihundert Jahre Musikgeschichte von Bach bis Yun. Über die Jahrhunderte verlagert sich der Fokus von der Melodie zum einzelnen Ton, der spätestens bei Isang Yun gleichsam die gesamte Melodie in sich trägt. Der Komponist verbindet in seinen Werken die Musik Koreas mit der des Okzidents. Schnittke und Lutosławski spielen mit Strömungen der Avantgarde und der europäischen Musiktradition. Sofia Gubaidulina, 1931 in der Sowjetunion geboren, vereint in ihrer Musik Klang und Stille. Ihre Musiksprache ist modern, oft abstrakt, aber nie ohne Emotionen. Zeitgenössische Strömungen westlich geprägter Musik beeinflussten ihr Schaffen ebenso wie Werke Bachs. In der Sowjetunion litt sie unter staatlicher Repression. 1992 übersiedelte Gubaidulina in die Nähe von Hamburg, wo sie bis heute lebt.

Termine (Foyer Neuhaussaal)

So, 24.04.2022, 20:00

Preis 16 | freier Verkauf

Besetzung

  • Violine Almut Boynick
  • Klavier Michael Seewann
Spielstätte Foyer Neuhaussaal

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden