Zum Hauptinhalt springen

Alarm!

von Emanuele Aldrovandi (*1985)

Deutsch von Sabine Heymann
Deutschsprachige Erstaufführung

Die Europäische Union soll zerschlagen und ihr Präsident öffentlich im Livestream hingerichtet werden. Ein Terroranschlag, der mitten in das Herz der europäischen Idee zielt! Drahtzieher dieser revolutionären Aktion ist eine Gruppe rechtsextremer Terroristen um die charismatische Anführerin Viktoria. Über digitale Kanäle werden Mitglieder für die Bewegung rekrutiert, in einem Trainingslager sollen sie die nötige Abhärtung erfahren und ideologisch gestählt werden. Zweifel? Unerwünscht. Aber sind alle diesem Vorhaben gewachsen? Wo liegen Skrupel? Ängste? Wut? Und warum schließen sich Menschen einer radikalen rechten Bewegung überhaupt an?


In einem rasanten Spiel zwischen Fiktion und Wirklichkeit wird die gefährliche Dynamik der Bewegung spürbar. Doch das Stück überlässt den Radikalen nicht die Bühne. Ein personifizierter "Standpunkt" meldet sich hüstelnd zu Wort, ein Maulwurf offenbart sich und selbst die Demokratie höchstpersönlich schaltet sich ein. Und so entsteht ein Schlagabtausch, wie er wohl nur im Theater möglich ist.

Emanuele Aldrovandi recherchierte für ALARM! in rechtsextremen Strukturen und seziert gekonnt ihre interne Dynamik. Die Anschläge des NSU, aber auch die jüngeren rechtsextremistischen Attentate in Hanau, Kassel, Halle und München zeigen die Gefahren rechter Gewalt. Die Erstürmung des Capitols und die versuchte Besetzung des Bundestags haben die Präsenz staatsfeindlicher Strömungen sichtbar gemacht.

Dem italienischen Autor Emanuele Aldrovandi gelingt mit ALARM! ein scharfkantiges Stück, das sein Publikum lustvoll und klug in die moralische Mangel nimmt. Was gilt es zu verurteilen und was zu verteidigen? Und wie geht man mit denen um, die für ihre radikalen Ideen bereit sind, zum Äußersten zu gehen?

Triggerwarnung: In dieser Inszenierung gibt es explizite Darstellungen von Gewalt, sowie rassistische Sprache!

Bei dieser Inszenierung kommt es zum Einsatz von Schüssen und Stroboskopeffekten. 
Bei bestimmten Blitzfrequenzen können unter Umständen epileptische Anfälle ausgelöst werden.

Aufführungsdauer ca. 1 Stunden 30 Minuten, ohne Pause

Fotos: Jochen Quast

Hier geht's zur Audioeinführung von Schauspieldramaturgin Laura Mangels 

Termine (Theater am Haidplatz)

Fr, 24.09.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf | Abo X

Di, 28.09.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf | Abo Xb

Do, 30.09.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf | Abo HP

Sa, 02.10.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf | Abo HP2

Do, 07.10.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf

Mi, 08.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf

Sa, 11.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf

Di, 14.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf

Mi, 15.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf

Di, 21.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf 

Mi, 22.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf 

Di, 28.12.2021, 19:30–21:00

Preise H | freier Verkauf | zum letzten Mal

Fotos

Besetzung

Spielstätte Theater am Haidplatz
Premiere 24.09.2021

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden