Zum Hauptinhalt springen

Am Königsweg

von Elfriede Jelinek (*1946)

Blindheit bezwingt sie alle: den von sich selbst geblendeten König, der nicht immer ganz legal ein Vermögen verdient hat und nun das mächtigste Land der Welt regiert; das Volk, das ihn gewählt hat, darauf vertrauend, von der Arbeitslosigkeit und den Schulden befreit zu werden. Der König wird gefeiert als Erlöser, wenngleich eine Kraft entfesselt ist, die rund um den Globus längst überwunden geglaubte Weltanschauungen zurück in die Gegenwart schwemmt, die Hass, Wut und Gewalt mit sich bringen. Der Königsweg erweist sich als Holzweg, an dem bestimmt wird, wie wir in Zukunft leben wollen.
„Am Königsweg“ thematisiert das Phänomen Donald Trump, obwohl sein Name kein einziges Mal erwähnt wird. Nicht die Person steht im Zentrum, sondern die Erscheinung eines Gewaltherrschers. So werden die Umstände offengelegt, die dazu führen, warum bestimmte Menschen zu derartigem Einfluss und unvorstellbarer Macht gelangen können.
Im Stück ist der demokratisch gewählte Präsident ein König. Das ist der Bogen in die Antike, zu Ödipus, der als zukünftiger König die pestverseuchte Stadt Theben von ihrem Leid zu erlösen verspricht. Trump dient dabei als Zerrspiegel der Gegenwart unserer gespaltenen Gesellschaft und steht stellvertretend für all die anderen Königs-Politiker.

Die Autorin und Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek fordert Haltung inmitten eines Diskurses, in dem scheinbar alles gleich wahr oder falsch, also beliebig ist.
Stefan Otteni wird sich mit „Am Königsweg“ dem Regensburger Publikum vorstellen. Er leitete von 1999 bis 2001 gemeinsam mit Martin Baucks (unter der Intendanz Thomas Langhoffs) die Kammerspiele des Deutschen Theaters. In den letzten Jahren hat Otteni sowohl im freien Bereich als auch in Stadt- und Staatstheatern gearbeitet, zuletzt u.a. in Hamburg, Hannover, Bern, Bonn und Nürnberg. Stefan Otteni setzte sich zudem bereits mit den Stoffen von Elfriede Jelinek auseinander, so mit „Die Kontrakte des Kaufmanns“ 2009 am Staatstheater Nürnberg.

Aufführungsdauer ca. 1 Stunden 55 Minuten, ohne Pause

Fotos: Jochen Quast

Termine (Theater am Haidplatz)

So, 22.09.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo X

Mi, 25.09.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo Xb

Do, 26.09.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo Q

So, 29.09.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo Q

Mo, 30.09.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Volksbühne

Di, 08.10.2019, 19:30–21:25

Vorstellung entfällt

Do, 12.12.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo HP

Di, 17.12.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo HP2

Do, 19.12.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf

Fr, 20.12.2019, 19:30–21:25

Preise H | freier Verkauf | Abo HP3

Sa, 21.12.2019, 19:30–21:25

Preise | freier Verkauf | Vorverkauf läuft!

Fotos

Besetzung


Einführungen 30 Minuten vor der Vorstellung (außer Premiere)

Spielstätte Theater am Haidplatz
Premiere 22.09.2019

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden