Zum Hauptinhalt springen

Die Bremer Stadtmusikanten (6+)

Märchen der Brüder Grimm

In einer Bearbeitung von Robin Telfer

Jeden Tag die Schlepperei und dazu die ständigen Schikanen seines Herrn – der Esel hat es gründlich satt und macht sich auf und davon. Kurze Zeit später trifft er auf einen alten Hund, der erschlagen werden soll, dann auf eine verwöhnte Katze, die keiner mehr haben will, und schließlich auf einen eitlen Hahn, dem das Ende im Kochtopf droht. In der Hoffnung auf ein besseres Leben machen sich die Tiere auf nach Bremen, um dort Stadtmusikanten zu werden. Doch wo liegt eigentlich Bremen? Das weiß keiner so genau. Der Weg dorthin ist jedenfalls lang und mühsam. Völlig erschöpft suchen die vier im Wald ein Nachtlager, da entdecken sie plötzlich eine Hütte und dann geht das Abenteuer so richtig los.

Vor über 200 Jahren veröffentlichten Jakob und Wilhelm Grimm erst­mals das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten – ein besonde­rer Stoff unter den Märchenklassikern. Die Geschichte erzählt nicht von Fabelwesen, Prinzen oder Königstöchtern, sondern von vier abgearbei­teten Tieren, die nur noch den Tod zu erwarten haben. Doch durch Mut, Zusammenhalt und dank ihres „musikalischen Talents“ trotzen Esel, Hund, Katze und Hahn ihrem Schicksal. Am Ende finden sie gemeinsam im Wald eine neue Heimat – Bremen ist eben überall dort, wo man sich wohlfühlt.

Bereits in der vergangenen Spielzeit wurde die Inszenierung der Bre­mer Stadtmusikanten fertiggestellt. 2021/22 kommt das Märchen endlich vor Publikum auf die Bühne des Velodroms. 

Termine (Velodrom)

Sa, 27.11.2021, 16:00

Preis 13,50 € / erm. 7,50 € | freier Verkauf

Kartenwünsche werden über unser Bestellformular jederzeit angenommen und mit Beginn des jeweiligen Vorverkaufs bearbeitet.

Besetzung

Mit freundlicher Unterstützung von

Spielstätte Velodrom
Premiere 27.11.2021

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden