Skip to main content

Hermann und Dorothea (14+)

von Johann Wolfgang von Goethe

Lesung mit Hildegard Krost

Das aktuelle Zeitgeschehen, die Flucht der linksrheinischen Deutschen vor den französischen Revolutionstruppen im Jahre 1796, lieferte Goethe den historischen Hintergrund für sein berühmtes Epos „Hermann und Dorothea“. Das Schicksal der jungen Leute ist verknüpft mit der Hilfe für die vorbeiziehenden Flüchtlinge. Hermann wird mit Hilfsgütern aus der Stadt losgeschickt und verliebt sich auf den ersten Blick in Dorothea. Sie ist selbst eine Fliehende und kümmert sich tatkräftig um Kinder und Mütter in der Gruppe. Er überlässt ihr die Verteilung der Spenden und kehrt in seine eigene heile Welt zurück. Hermann ist entschlossen, das arme Mädchen zu heiraten. Darüber gerät er mit seinem Vater in Streit.

Hildegard Krost, inzwischen 93 Jahre alt, liest Goethes Text so, dass die Bezüge zu unserer Gegenwart eindrucksvoll hörbar werden – auch für Schüler besonders empfehlenswert!

Termine (Junges Theater)

Do, 23.11.2017, 19:30

Vorstellung entfällt

Sa, 25.11.2017, 19:30

Vorstellung entfällt

Spielstätte Junges Theater

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden