Zum Hauptinhalt springen

Kammerkonzert Plus

Mit Werken von Béla Bartók, Peter Iljitsch Tschaikowski u.a.

Ein Überraschungswerk

Béla Bartók (1881 – 1945)
2. Violinkonzert Sz. 112

Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 – 1893)
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Dirigent Břetislav Hera und das Ensemble KlangFormation präsentieren im Neuhaussaal große Werke der Konzertliteratur in kammermusikalischer Besetzung.
Nach einem noch geheimen „Überraschungsstück“ erklingt Béla Bartóks zweites Violinkonzert, das zu den großen Meisterwerken des 20. Jahrhunderts zählt. Es entstand in einer späten Schaffensphase des Komponisten und verbindet mit großer Raffinesse folkloristische Elemente mit Neoklassizismus oder Zwölftonmusik. Solist ist Sándor Galgózci, seines Zeichens dritter Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Regensburg und ein Landsmann Béla Bartóks.
Mitten in einer schweren Lebenskrise begann Peter Iljitsch Tschaikowski im Jahr 1888 mit derm Arbeit an einer neuen Sinfonie. Trotz der oft quälenden Angst, als Komponist bereits „ausgeschrieben“ zu haben, ging ihm die Arbeit während einer Sommerfrische in Frolowskoje leicht von der Hand. Bereits im August 1888 vollendete Tschaikowski seine fünfte Sinfonie, deren Uraufführung er wenig später in St. Petersburg leitete. Die komplexe Partitur brachte ihn als Dirigenten allerdings an seine Grenzen, was sicherlich mit dazu beitrug, dass er seine „Fünfte“ lange Zeit nicht zu schätzen wusste. Dabei handelt es sich um ein kühnes Meisterwerk, dessen Kern, ein kurzes „Schicksalsmotiv“, in allen vier Sätzen wiederkehrt, um schließlich im Finale mit voller Wucht und nach E-Dur gewendet zu erklingen. Die Deutung dieses verdächtig triumphalen Schlusses bleibt den ZuhörerInnen überlassen.
Unstrittig ist, dass es sich bei der „Fünften“ um Tschaikowskis wohl geschlossenste und konsequenteste Sinfonie handelt.

Termine (Neuhaussaal)

Fr, 07.02.2020, 20:00

Preis 15,50 € | freier Verkauf

Besetzung

Violine Sándor Galgózci

Mit dem Ensemble KlangFormation Regensburg

Dirigent und Arrangement Břetislav Hera

Spielstätte Neuhaussaal

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden