Skip to main content

Krach im Hause Gott

Ein modernes Mysterienspiel von Felix Mitterer (*1948)

Das Schicksal der ahnungslosen Menschheit hängt am seidenen Faden. Denn Gott hat es satt, zuzusehen, wie die Menschen sich und ihren Planeten zerstören. Er ruft den engsten Kreis seiner Mitstreiter zusammen, um mit ihnen das Ende der Welt zu beschließen. Während sich Gott-Vater und der Heilige Geist ziemlich einig darüber sind, dass das Experiment Mensch gescheitert ist, bilden Sohn Jesus-Christus und Satan eine Allianz der Verteidigung. Sie treten für den Erhalt der Spezies ein und halten dem resignierten Gott die Qualitäten seiner Schöpfung vor Augen, die sie aus eigenen Erfahrungen als Teil der menschlichen Gesellschaft kennen. Mitten hinein in diese Konferenz der um den zweiten Sohn Gottes – Satan – erweiterten Runde der Heiligen Dreifaltigkeit, erscheint Maria. Mit gescheitem Witz und Charme mischt sie die Männerrunde auf, entlarvt überkommene Machtstrukturen, rückt die Religionsgeschichte zurecht und bringt die anwesenden Herren ganz schön aus der Fassung. Mit dem Ergebnis, dass die Frage nach der Vernichtung der Menschheit zunächst vertagt wird. Noch mal Glück gehabt!

„Sehr begeisterter Applaus schlägt Regisseur Schmalöer nach der kurzen, knackigen Vorstellung entgegen. Er hat seine Schauspieler zu größter Spielfreude gepusht, das Stück von 1994 mit vielen aktuellen Bezügen gepimpt, zahllose schöne Gags eingebaut. (...) ein göttlicher Spaß (...).“ MZ, 11.11.2013

Fotos: Jochen Quast

Termine (Theater am Haidplatz)

Di, 19.12.2017, 19:30–20:45

Preise H | freier Verkauf

Do, 21.12.2017, 19:30–20:45

Preise H | freier Verkauf

Fr, 22.12.2017, 19:30–20:45

Preise H | freier Verkauf

Fr, 29.12.2017, 19:30–20:45

Preise H | freier Verkauf

So, 31.12.2017, 15:00-16:15

Preise I | freier Verkauf

So, 31.12.2017, 19:30-20:45

Preise I | freier Verkauf

Fotos

Besetzung

Spielstätte Theater am Haidplatz
Wiederaufnahme 19.12.2017

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden