Zum Hauptinhalt springen

Liebe / Eine argumentative Übung

von Sivan Ben Yishai

 Deutsch von Maren Kamer

Die Story kommt zunächst leicht, locker und lustig daher, nämlich in den Gestalten der populären Comicfiguren Popeye - der Seemann und seiner Geliebten Olivia Öl. Da ist am Anfang alles Friede, Freude, Eierkuchen: Der 32-jährige Popeye mit breiter Brust und fast noch breiteren Unterarmen ist ein warmherziger, allseits beliebter, ja sogar "feministischer" Softie, der seiner Olivia augenscheinlich eine sehr harmonische Zweierbeziehung bietet. Aber auf Dauer trügt dieser Schein. Denn in der Verbindung der beiden treffen Welten aufeinander. Menschen sind eben komplexe Wesen und keine stereotypen Comicfiguren.
Sivan Ben Yishai macht die weibliche Nebenfigur Olivia zum analytischen Gehirn des Textes. Mit ihrer Perspektive schauen wir auf Popeye und die klassische Paarbeziehung. Wir hören die Stimmen aus der Vergangenheit, die Olivia erklärt haben, wie Liebe funktioniert und ihr Selbstbild noch immer bestimmen. Olivia tritt den lieben langen Tag gegen Patriarchat und Diskriminierung an, aber fühlt sich zu tiefem Dank verpflichtet, Popeye, dieses Prachtexemplar von Mann, an ihrer Seite zu haben. Als erfolgreiche Romanautorin spricht sie über Emanzipation, zuhause ist sie wortkarg – aus Sorge, ihre schrille, selbstverhasste Stimme ihn nerven. Und ihr Liebesleben? »Sein Schwanz war wie ein drittes Familienmitglied, sein Schwanz war wie ihr Haustier.«
Nach der Bestandsaufnahme der Situation gerät Olivia im zweiten Akt in Rage und betritt die Kampfzone ihres eigenen Geschlechts. Ihre Vagina wird gewissermaßen zum Erzählorgan, das die Geschichte weitererzählt: über zeitgenössische, feministisch aufgeklärte Beziehungen, in denen noch immer blinde Flecken sind und beiderseits tief sitzende chauvinistische Muster reproduziert werden.
LIEBE ist ein radikales und revolutionäres Stück. Es erfindet einen kollektiven Sprachkörper, der eine nur scheinbar private und intime Geschichte erzählt. Denn die beiden geliehenen Comicfiguren werden zu Jedermann und Jederfrau, zu einer Reflexionsschablone für uns. Sivan Ben Yishai gelingt das auf eine virtuose, entlarvende und sehr lustige Weise. It’s funny, cause it’s true.

Termine (Theater am Haidplatz)

In Planung

Preise H | freier Verkauf

Spielstätte Theater am Haidplatz

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden