Skip to main content

Nord West 59

Uraufführung

von Lorenz Langenegger (*1980)

Mika ist Marionettenspieler. Im Laderaum seines Lieferwagens liegt, wie üblich, sein Koffer. Darin sein Kostüm und Mona, seine Puppe – sein Leben. Bei seiner Rückkehr von einem internationalen Zirkusfestival steigt an der Grenzkontrolle eine geflüchtete Familie aus seinem Lieferwagen aus. Im Handschuhfach liegen 5.000 Euro. Die Beweislage scheint glasklar. Wie korrekt platzierte Requisiten auf einer Bühne befinden sich die Indizien zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mika wird zu Unrecht als Schlepper verurteilt und muss 18 Monate ins Gefängnis. Wo kommen die 5.000 Euro her? Diese Frage treibt die weitere Handlung des Stückes voran. Nach der Entlassung will Mika zu seiner Familie zurückkehren, doch sein Platz als Freund und Vater ist besetzt. Seine Freundin Conny lebt nun mit Flo zusammen, seinem besten Freund. In dieser misslichen Lage taucht seine Gefängnisvergangenheit wieder auf. Mats, sein ehemaliger Mitinsasse, fordert 5.000 Euro Schutzgeld dafür, dass er ihn im Gefängnis vor Angriffen bewahrt hat. Mats lebt in einer Kleingartenanlage auf der Parzelle Nord West 59 – der Ort, der im Stück zum Tatort werden wird. Wer steckt hinter dieser perfekten Inszenierung?

Neben Romanen und Theaterstücken schreibt Lorenz Langenegger Drehbücher für den Schweizer „Tatort“. Das hinterlässt auch Spuren in „Nord West 59“, wo er mit Zeitsprüngen und Rückblenden arbeitet. Er schafft parallel ablaufende Bühnenaktionen, die zwischen real erzählten Situationen und traumhaften Erinnerungsbildern balancieren. Regie führt Charlotte Koppenhöfer, die in Regensburg u.a. im Theater am Haidplatz „The Kings Speech“ und in der letzten Spielzeit Thomas Melles Stück „Bilder von uns“ inszeniert hat.

Pressestimmen

„Dass nun dieses Sprachspiel in Regensburg jene beeindruckende, ja qualvolle Wucht entwickelt, die ihm innewohnt, liegt an der ebenfalls fast mathematischen Präzision der Darsteller und an der sehr eleganten Regie von Charlotte Koppenhöfer. Denn jede Phase und jede Passage des Textes bekommt in dieser Inszenierung Atemluft und Unterstrom, erhält starke Konturen durch Zu- und Abgewandtheit und Statuswandel der Figuren, Einblicke in deren emotionalen Unterbau, pointierte Zeichnungen der Persönlichkeiten: Weit über seine abstrakte Anmutung als düsteres Schicksalsschnittmuster hinaus erhält das Stück so eine starke menschliche Dimension und Farbigkeit.“ Nachtkritik.de 2.12.2017

„Was die sechs Schauspieler hier als geschlossene Ensembleleistung abliefern, ist von manufakturhafter Präzision und folgt einer eigenen Mechanik, die die Abwärtsbewegung des Protagonisten konterkariert. Je tiefer Mika versinkt, im moralischen Strudel, umso kompakter steht das im Schuld- und Sühnekonglomerat verstrickte und verbackene Team – alle in helles Silbergrau oder Unschuldsweiß gekleidet (Kostüme: Maria Preschel) – zusammen. Und arbeitet den sprechopernhaften Text ab, mit dem unbedingten Willen zur Perfektion.“ Mittelbayerische Zeitung, 4.12.2017

„Die Schauspieler loten die Musikalität des Textes sensibel aus und geben den skizzierten Figuren ohne grelle Dramatisierung Konturen. (…) Dank Koppenhöfers kluger und präziser Regie und dem unaufdringlich eindringlich agierenden jungen Ensemble gelingt es der Inszenierung eine flirrende Spannung zu erzeugen, die über 80 Minuten bis zum finsteren Ende anhält.“ Süddeutsche Zeitung, 6.12.2017

Fotos: Jochen Klenk

Termine (Theater am Haidplatz)

Sa, 02.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo X

Di, 05.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo Xb

Do, 07.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo HP

Sa, 09.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo HP

Mo, 11.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Volksbühne

Mi, 13.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo Q

Fr, 15.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo Q

Sa, 16.12.2017, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo Q

Mi, 03.01.2018, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf | Abo HP3

Sa, 06.01.2018, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf

Di, 09.01.2018, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf

Do, 11.01.2018, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf

Sa, 13.01.2018, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf

So, 14.01.2018, 19:30-20:50

Preise H | freier Verkauf

Fotos

Besetzung

Spielstätte Theater am Haidplatz
Premiere 02.12.2017

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden