Zum Hauptinhalt springen

Otello

Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi (1813 – 1901)

Dichtung von Arrigo Boito
Orchestral reduction by Francis Griffin
© Pocket Publications

Um einen Menschen zugrunde zu richten, muss man dessen Schwächen kennen. Und Jago kann und weiß beides. Seit langem ist ihm Otello, der erfolgreiche Befehlshaber der venezianischen Flotte, ein Dorn im Auge. Jago missgönnt ihm den Ruhm und seine Frau Desdemona. Perfide weckt er in Otello mit fingierten Indizien Zweifel an der Treue Desdemonas. Otello geht ihm ins Netz und gerät in eine albtraumhafte Abwärtsspirale aus Hass und Verzweiflung mit tödlichen Folgen: Am Ende ermordet Otello seine geliebte Frau im paranoiden Wahn seiner rasenden Eifersucht.

Verdis vorletzte Oper OTELLO lebt von ihrer emotional packenden, musikdramatischen Stringenz. Mit ihr setzte der Komponist im hohen Alter noch einmal Maßstäbe in der Entwicklung der Gattung.

Regisseurin Verena Stoiber verlegt die Handlung in die Welt des Theaters. Die enge Verknüpfung von filmischen Videosequenzen und dem Live-Spiel auf der Bühne lotet kunstvoll die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit aus. Jagos Intrigen werden zu einem wahrhaften Spiel, aus dem es kein Entkommen gibt.

Termine (Theater am Bismarckplatz)

Mi, 29.09.2021, 19:30

Preise D | freier Verkauf

Karten können Sie sowohl über das Formular, als auch an der Theaterkasse am Bismarckplatz bzw. im Alten Rathaus bei der Tourist-Information oder telefonisch unter 0941 / 507 2424 reservieren.

Spielstätte Theater am Bismarckplatz
Wiederaufnahme 29.09.2021

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden