Zum Hauptinhalt springen

Regensburger Gespräche #7

„Maschinen – die Vollendung der menschlichen Spezies“

Gesprächsreihe in Kooperation mit der Mittelbayerischen Zeitung

Wir sind im Zeitalter der digitalen Revolution: Intelligente Technik bereichert und erleichtert immer mehr unser Leben und zieht einen Wandel der Arbeitswelt und des Privatlebens mit sich. Computerprogramme können mittels „deep learning“ immer intelligenter operieren und übernehmen Funktionen, die wir lange Zeit als rein „menschliche Fähigkeiten“ bewertet haben. Kein Bereich unseres modernen Lebens ist von dieser Revolution unberührt. Konsequenterweise werden somit auch immer mehr Arbeitsbereiche von Maschinen oder „Bots“ übernommen.
Wir wollen im Regensburger Gespräch mit Experten diskutieren: Wie weit kann der Mensch von der Maschine ersetzt werden? Und was sind die Konsequenzen davon? Geben wir Verantwortung ab und machen uns als Spezies überflüssig? Wer trägt eigentlich Schuld, wenn ein selbstfahrendes Auto einen Unfall baut? Werden wir vielleicht selbst immer mehr zu Maschinen, indem wir unsere Körper mit technischen Mitteln optimieren? Erwartet uns eine Utopie oder Dystopie?

Termine (Theater am Haidplatz)

Mi, 20.02.2019, 19:00

Eintritt frei

Besetzung

Es diskutieren: 

  • Konstantin Küspert (Autor; sein Stück „mensch maschine“ wurde am Theater Regensburg in der Spielzeit 2013/14 uraufgeführt und anschließend bundesweit gespielt)
  • Karin Wagner (Digitalisierungsexpertin der IG Metall)
  • Katrin-Cécile Ziegler (Digital Economist)

Moderation: Jana Wolf (Journalistin; für ihre journalistische Serie über Künstliche Intelligenz und die Auswirkungen neuer Technologien auf unsere Lebens- und Arbeitswelt wurde sie kürzlich mit dem Förderpreis der Bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken ausgezeichnet. Mit demselben Projekt war sie für den Ernst-Schneider-Preis 2018 nominiert.)

In Kooperation mit der
Mittelbayerischen Zeitung

Spielstätte Theater am Haidplatz

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden