Zum Hauptinhalt springen

Richard III

von William Shakespeare (1564 – 1616)

Übersetzt und bearbeitet von Gabriella Bußacker und Jan Bosse

William Shakespeare schuf so manchen unsterblichen Bühnenschurken in seinen Werken, doch keiner davon ist so schauerlich wie sein Richard III.
Etwa hundert Jahre nach der historischen Figur zeichnete der große Dramatiker ein Bild von dem König, das die Welt nachhaltig prägte und auch heute seine Wirkung nicht verloren hat. Obwohl das Stück zu den Frühwerken Shakespeares zählt, gilt es als Meisterwerk unter den Königsdramen.
Richard of Gloucester ist ein Finsterling; körperlich deformiert speit er der Welt seinen Unmut entgegen. In seiner schwarzen Seele brennt er nur für ein Ziel: Er will die Krone Englands. Skrupellos und intrigant beseitigt er dafür jeden, der ihn auf dem Weg zum Thron behindern könnte, selbst vor Kindern machen seine Mordpläne keinen Halt. Dabei umwirbt er rhetorisch geschickt mit falschem Lächeln die Menschen, die ihm hilfreich sein können – doch seine Loyalität hält nur so lange, bis sie ihm nicht mehr nutzen.
In seiner rücksichtslosen Radikalität ist er bis zum bitteren Ende konsequent. Richard III ist allerdings so grausam wie auch faszinierend. Dem Publikum gegenüber verstellt er sich nie, vom ersten Monolog an zeigt er uns seine Machtgier, lässt uns an seinen intelligenten wie perfiden Intrigen teilhaben und verführt uns mit seiner Ehrlichkeit dazu, sich ihm als Komplizen verbunden zu fühlen.
Heute würde man sagen, Richard ist ein Populist. Geschickt manipuliert er die Figuren auf der Bühne wie auch das Publikum im Zuschauerraum, wobei ihm jedes rhetorische Mittel und jede Argumentation recht ist, solange sie ihn zum Ziel führen. Mechanismen, die uns von der heutigen politischen Weltbühne nur allzu vertraut sind – und dennoch immer noch hervorragend funktionieren.

Das Theater Regensburg bleibt vom 11.3.–19.4.2020 wegen des Coronavirus geschlossen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Termine (Theater am Bismarckplatz)

Sa, 28.03.2020, 19:30

Vorstellung entfällt

Mo, 30.03.2020, 19:30

Vorstellung entfällt

So, 05.04.2020, 19:30

Vorstellung entfällt

Di, 07.04.2020, 19:30

Vorstellung entfällt

Mo, 13.04.2020, 19:30

Vorstellung entfällt

So, 26.04.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo L| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Mi, 06.05.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo B, Volksbühne| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Fr, 08.05.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo D| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

So, 10.05.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo Z| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Do, 21.05.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo T| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Mo, 25.05.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo O| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Mi, 03.06.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo F| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Do, 09.07.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo C, Volksbühne| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

So, 12.07.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo I| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Mo, 13.07.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo Q| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Do, 16.07.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo R| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Sa, 18.07.2020, 19:30

Preise D | freier Verkauf | Abo U| Termin unter Vorbehalt | Infos hier

Besetzung


Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (außer Premiere, 10./25.5., 13./16.7. )
Einführung am 5.4. im Neuhaussaal

Spielstätte Theater am Bismarckplatz
Premiere 28.03.2020

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden