Zum Hauptinhalt springen

Schwarze Schwäne

von Christina Kettering (*1980)

Was machen wir mit Mutter? Mit dieser unbequemen Frage sehen sich zwei Schwestern konfrontiert. Als sich die Jüngere entscheidet, die pflegebedürftige Mutter bei sich aufzunehmen, zeichnet sich schnell eine Überforderung ab. Nichts funktioniert und sie droht an der Situation zu zerbrechen. Die Ältere kann den Zustand nicht länger mitansehen und besorgt kurzerhand einen humanoiden Pflegeroboter: Rosi. Rosi ist perfekt. Doch was zunächst wie eine ideale Lösung der Pflegekrise erscheint, wird nach und nach zur handfesten Bedrohung.
„Schwarze Schwäne“ ist eine hintergründige Befragung der Zukunftsphantasien unserer technophilen Gesellschaft. Das Augenmerk der Autorin liegt hierbei auf den meist wenig hinterfragten Gefühlen des Menschen im Angesicht von technischer Perfektion. Können wir uns wirklich so einfach der Allmacht der Algorithmen übergeben? Wo sind die Grenzen von Nützlichkeit und Bequemlichkeit?

Termine (Theater am Haidplatz)

Sa, 30.01.2021, 19:30

freier Verkauf

Besetzung

Spielstätte Theater am Haidplatz
Premiere 30.01.2021

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden