Skip to main content

Selma – Wenn das Gestern Heute ist ... (13+)

Eine Recherche zu Selma Meerbaum-Eisinger von Maria-Elena Hackbarth und Catharina Kottmeier

Szenische Lesung, Fassung des Theaters Baden-Baden

Als Selma Merbaum-Eisinger, die Groß-Cousine von Paul Celan, mit 18 Jahren im KZ stirbt, hinterlässt sie ein Werk von 58 Gedichten. Die vorrangig impressionistische Liebes- und Naturlyrik der jungen Autorin erschien posthum unter dem Titel „Blütenlese“.

Basierend auf Selmas Gedichten, Texten von Jugendlichen und dokumentarischem Material sucht die Collage „SELMA“ einen Weg der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus jenseits von reinen Daten und Fakten. Ein Abend, der Fragen stellt. Ein Abend, der sich nicht nur mit Geschichte, sondern mit Geschichten auseinandersetzt. Ein Abend, der die Kraft der Worte in den Mittelpunkt stellt.

Im Rahmen von Le Chaim - Auf das Leben | Projekttage zu Israelischer Kultur

Termine (Junges Theater)

Do, 25.01.2018, 10:00

Preis 5 € / erm. 3,70 | freier Verkauf | Schulvorstellung

Do, 25.01.2018, 19:30

Preis 5 € / erm. 3,70 € | freier Verkauf

Mi, 07.02.2018, 10:00

Preis 5 € / erm. 3,70 € | Schülervorstellung

Besetzung

Marianna McAven
Zoe Frank, Lucy Frank (7.2.) Anne Hilpoltsteiner, Lola Werner (Mitglieder Jugendclub), Lena Regahl (7.2.)

Spielstätte Junges Theater
Premiere 25.01.2018

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden