Zum Hauptinhalt springen

subsTanz 2019 (8+)

›Umwege – Irrwege – Heimwege‹ nach Motiven der ›Odyssee‹ von Homer

Ein tanz- und schauspielpädagogisches Projekt mit Kindern im
Alter von 8 – 14 Jahren
Eine Veranstaltung des Theaters Regensburg
Gefördert durch den Kulturfonds Bayern und die Waisenhausstiftung Stadtamhof

Im Januar 2019 hat das tanz- und theaterpädagogische Projekt mit 30 Kindern aus Regensburg gestartet.
Die „Odyssee“ von Homer dient dabei als Grundlage für eine neu zu erzählende Geschichte. Mit neuen Ausdrucksmöglichkeiten erzählen die jungen TeilnehmerInnen ihre „Odyssee“. Der Tanz dient hierbei als universelle Sprache.
Julia Leidhold, Tänzerin und Tanzpädagogin, entwickelt mit Bettina Schönenberg, Theaterpädagogin (BuT) und Schauspielerin, zusammen diese Inszenierung: „Es ist unsere Aufgabe, das sichtbar zu machen, was die Kinder an Fähigkeiten mitbringen. Der Schwerpunkt liegt nicht so stark auf dem Text, obwohl dieser auch vorkommen wird.“
subsTanz 2019 wird gefördert vom Kulturfonds Bayern und der Waisenhausstiftung Stadtamhof. Melanie Brunner, die Verantwortliche von Seiten der Stiftung, sagt zur Zielsetzung des Projekts: „Der Stiftung ist es wichtig, nicht nur den Sinn für eine solidarische Gemeinschaft zu stärken, sondern durch Teamarbeit das Selbstbewusstsein bei Kindern und Jugendlichen aufzubauen.“



Termine (Velodrom)

Fr, 19.07.2019, 16:30

Eintritt frei | Karten ab 1.6. an der Theaterkasse erhältlich

Fr, 19.07.2019, 18:30

Eintritt frei | Karten ab 1.6. an der Theaterkasse erhältlich

  • Projektleitung Raphaela Herzog 
  • Tanzpädagogin und Tänzerin Julia Leidhold
  • Theaterpädagogin und Schauspielerin Bettina Schönenberg
  • Kostüm/Requisite Annkathrin Selthofer
  • Pädagogin und Assistentin des künstlerischen Teams Paula Schaar


Schirmherrin
Gertrud Maltz-Schwarzfischer

Spielstätte Velodrom

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden