Zum Hauptinhalt springen

Tanz.Fabrik! neun

Choreographien von Iratxe Ansa und Igor Bacovich

sowie Ensemble Theater Regensburg Tanz

Uraufführung


Der Tanz erobert die Bühne des Theaters im Antoniushaus! Nach zwei Jahren coronabedingter Abstinenz ist das Format TANZ.FABRIK! endlich wieder live zurück – und das in der neunten Auflage.

Diesmal wechseln Filippo Buonamassa, David Nigro, Louisa Poletti, Lucas Roque Machado und Alessio Burani aus dem Ensemble Theater Regensburg Tanz die Seite und formulieren in eigenen Choreographien ihre persönliche Tanzsprache. Auch die Tradition, junge Gast-Choreograph:innen, die sich schon in der Tanzwelt etabliert haben, wird in diesem Jahr fortgesetzt. Mit Iratxe Ansa und Igor Bacovich konnte in diesem Jahr ein Choreographen-Paar gewonnen werden, das schon seit 2013 zusammen arbeitet. Die beiden haben bisher gemeinsam über 20 Choreographien kreiert, unter anderem für das Opera Ballet in Lyon, die Hong Kong Academy of Performing Arts, Arts Umbrella in Canada und die Compañía Nacional de Danza in Spanien.

Anfang Juni wurden Iratxe Ansa und Igor Bacovich mit ihrer Company Metamorphosis Dance für den Tanzabend „CreAcción“ für die beste Choreographie und das beste Lichtdesign (Nicolás Fischtel) mit dem Premios Max, dem wichtigsten Preis für die darstellenden Künste in Spanien, ausgezeichnet.

Für Theater Regensburg Tanz erarbeiten sie nun erstmals eine Choreographie für eine Company in Deutschland.

The Price of those Sunflowers
Choreographie: Louisa Poletti
Die Balance zwischen Inspiration, Begeisterung und Kritik ist für Künstler:innen nicht immer leicht zu halten. Louisa Poletti beschäftigt sich in ihrer Choreographie mit der Frage, was geschieht, wenn diese Balance zerstört und aus Leidenschaft Besessenheit wird. 

I genuinely thought I was smiling
Choreographie: Filippo Buonamassa
Filippo Buonamassa lässt sich zu seiner Choreographie von Henri-Frédéric Amiel, dem Schweizer Schriftsteller und Philosophen, inspirieren. Er verarbeitet seine Bilder von Erstarrung und dem Erlebnis, nur noch Zuschauer zu sein. 

This continues …
Choreographie : Alessio BuraniLucas Roque Machado
In der Choreographie von Alessio Burani und Lucas Roque Machado geht es um das Anfangen und das Aufhören. Und darum, wie das Dazwischen von unterschiedlichsten Umständen bestimmt wird. Am Ende bleibt die Frage: Neu anfangen oder sich wiederholen?

What hurts the most
Choreographie: David Nigro
David Nigro widmet seine Choreographie den fragilen Themen Beziehung und Vertrauen. Ein Teil der Schönheit jeder Beziehung besteht in exklusiven gemeinsamen Erfahrungen, die die Beziehung formen. Einige dieser Momente sollten mit anderen geteilt werden und andere nicht.

Intricati Movimenti
Choreographie: Iratxe Ansa und Igor Bacovich a.G.
„Intricati Movimenti“ ist ein spirituelles Stück mit experimentellem und kreativem Charakter, das von präzisen Bewegungen und einer fließenden und bewegten Dynamik lebt. Iratxe Ansa und Igor Bacovich haben für ihre Kreation die explosive Musik von Bryce Dessner, interpretiert vom Kronos Quartett, ausgewählt. 

Umbaumusik
Interpret: SurfingTheDesert
Titel: dubbing surfing rolling

Aufführungsdauer ca. 1 Stunde, 50 Minuten, inkl. Pause

Fotos: Christina Iberl

Termine (Theater im Antoniushaus)

Mi, 22.06.2022, 19:30–21:20

Preise A | freier Verkauf

Do, 23.06.2022, 19:30–21:20

Preise A | freier Verkauf | Abo TZ

Sa, 25.06.2022, 19:30–21:20

Preise A | freier Verkauf

Fotos

Besetzung

Spielstätte Theater im Antoniushaus
Premiere 22.06.2022

Sie verlassen jetzt die Seiten von Theater Regensburg. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine Seite gelangen, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und für die unsere Datenschutzerklärung nicht gültig ist. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden", ansonsten auf "Abbrechen".

Einverstanden